Wissenswertes

Blick hinter die Kulissen: Kabarettisten im Arbeitseinsatz am Stuhleck

Nina Hartmann, Christoph Fälbl, Caroline Athanasiadis und Michael Rosenberg durften am Stuhleck ihr Geschick abseits der Bühne unter Beweis stellen.

Am Montag lud der Geschäftsführer der Bergbahnen Stuhleck Fabrice Girardoni zu einem exklusiven Blick hinter die Kulissen seines Skigebietes und öffnete erstmals seine Pforten für vier heimische Kabarettistinnen und Kabarettisten. Die Promis mussten ihr Können in vier verschiedenen Arbeitsbereichen der Skiregion zeigen:

Zuerst versuchte die quirlige Tirolerin Nina Hartmann ihr Glück an der Tageskasse und verkaufte den Skigästen unzählige Skipässe – natürlich auf tirolerisch: “Wow, es war wirklich ein Erlebnis an der Kasse! Vor allem war es toll, weil ich Tirol-Flair eingebaut habe und die Gäste mit „Willkommen in Kitzbühel“ begrüßt habe. Na, Spaß. Ich hätte nur gern länger mit den SkifahrerInnen gesprochen… Weil die Schlange bei mir dann aber schon so lange war, haben sich alle an der anderen Kasse angestellt. Aber es war ein einzigartiges Erlebnis und die Kassendamen haben mich super untersützt.“, schwärmt Nina Hartmann.

Ninas Kollege Christoph Fälbl hat zwar beinahe seinen Arbeitsbeginn verpasst und musste daher ausgerufen werden, schaffte es aber doch noch pünktlich zur Liftstation. Auf charmante Weise sorgte der Publikumsliebling für die Sicherheit der Skifahrer und bediente die Skilifte, als hätte er in seinem Leben nie etwas anderes gemacht. Christoph Fälbl erzählt vollkommen erschöpft: “Es hat sich niemand verletzt, obwohl ich dort gerbeitet habe. Es waren aber so nette Leute dort, die mir geholfen hätten, falls ich einen falschen Handgriff getätigt hätte. Und ich hab wirklich schon lange nicht mehr so viel arbeiten müssen!“, schmunzelte er.

Die Kernölamazone Caroline Athanasiadis durfte ihren Kindheitstraum ausleben und erstmals mit einer Pistenraupe fahren und für die Skigäste die Pisten präparieren. Caroline Athanasiadis war ganz in ihrem Element: “Es war extrem super! Vor allem, dass genau ich den Pistenbully fahren durfte… das war ein volles Highlight. Wenn ich arbeitslos wäre, würde ich sofort hier anfangen.“

Intendant und Kabarettist Michael Rosenberg durfte sein „Talent” in der Küche des Panoramarestaurants W11 unter Beweis stellen und zauberte seinen hungrigen Mitstreitern einen kulinarischen Hochgenuss auf den Teller: Palatschinken deluxe. Der selbsternannte Küchenchef Michael Rosenberg entdeckte eine neue Leidenschaft: “Es war suuuuper. Da ist soooo viel Schnaps in der Küche.. Nein, es war wirklich cool. Sie waren super ausgerüstet, es war super lustig und ich habe super Support bekommen. Bisschen hohen Eierverbrauch hab ich gehabt….“, muss er lächelnd gestehen.

Im Großen und Ganzen stellten sich die Kabarettisten aber sehr gut an und somit zeigte sich Geschäftsführer Fabrice Girardoni zufrieden: „Sie haben das toll gemacht! Es waren auch alle anderen MitarbeiterInnen sehr begeistert. Also von mir aus können sie sofort beginnen.” Am Schluss trafen sich die skibegeisterten Promis noch in der Snowlounge des Panoramarestaurants W11 und verschmausten gemeinsam die von Michael liebevoll gemachte Köstlichkeit. Natürlich durfte auch ein steirischer Zirbenschnaps nach getaner Arbeit nicht fehlen.

Bilder vom Arbeitstag (© Conny de Beauclair):

Related Posts

No Comments

Leave a Reply

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.